• Slide5.jpg

    Alexander

    Alexander German„Ich heiße Alexander. Als ich 14 Jahre alt war, zog meine Familie nach Israel. Ich war in der Schule nicht erfolgreich, da meine HebräischKenntnisse ziemlich dürftig waren, also begann ich, viel Zeit auf der Straße zu verbringen. Meine Eltern haben sehr viel gearbeitet und hatten daher nicht genügend Zeit für mich. Als ich 15 war, probierte ich die Droge „Ecstasy“ und konsumierte diese Droge zwei Jahre lang, doch dann wurde mein Interesse an Sport geweckt und ich gab „Ecstasy“ auf. Als ich bereits selbständig wohnte und arbeitete, begegnete ich einem Mann, der auf der Straße lebte und Heroin konsumierte. Ich begann, hin und wieder selbst Heroin zu kaufen und zu konsumieren, weil ich zunächst nicht glaubte, dass es schädlich sei und dass ich im Begriff war, ein Drogenabhängiger zu werden. Ich wohnte und arbeitete in Petah Tikva und fuhr immer wieder nach Tel Aviv und Lod, um mir die Droge zu besorgen. Das ging so 15 Jahre lang. Eines Tages schlug ein Freund vor, das „Aviv Center“ zu besuchen, wo Christen den Menschen auf der Straße zu Essen gaben und ihre Wunden behandelten. Ich hatte eitrige Wunden (wegen des Drogenmissbrauchs), also ging ich da hin. Im „Aviv Center“ begegnete ich Elia, einem guten Freund von mir. Ich hatte gedacht, dass er schon längst tot sei. Er erzählte, was ihm widerfahren war und dass er jetzt ein Nachfolger Jesu war. Ich entschied für mich, dass auch ich dieses Leben wollte, und bat ihn, mich in eine christliche Reha- Einrichtung zu vermitteln. Seit einem Monat wohne ich nun in der Reha-einrichtung „Hazara-le Chaim“, und in dieser Zeit haben sich schon große Veränderungen bei mir ereignet. Ich möchte in der Reha-Einrichtung bleiben und ein Nachfolger Jesu werden. Ich habe Angst davor, zu versagen, doch ich hoffe, dass Gott mir helfen wird. Ich bitte jeden, der mein Zeugnis lesen wird, für mich zu beten, dass Gott mir Kraft gibt. Vielen Dank.”

    © 2019 - Aviv Ministry Israel